E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Flash SEO

18
Mrz

Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) geht es in erster Linie darum, eine Webseite so zu gestalten, dass diese von den Suchmaschinen optimal ausgelesen, indiziert und in weiterer Folge auch gerankt werden kann. Nicht anders verhält sich das bei Flash SEO Nachdem Suchmaschinen allerdings keine Augen zum Auslesen besitzen, sondern dies über kleine Programme namens Spider bzw. Robots machen, müssen die Inhalte in einem Format geboten werden, welches von den Spidern erkannt werden kann.

Diese Indizierbarkeit steht für viele im krassen Gegensatz zur optischen Ästhetik der Webseite. Bestes Beispiel: Flash SEO. Damit ein Web Auftritt optisch besonders ansprechend wirkt, wird häufig auf Flash zurückgegriffen, da hier sowohl graphische als auch akustische Elemente zu Animationen zusammengefügt werden können. Das Problem in diesem Zusammenhang ist, dass Suchmaschinen große Probleme beim Auslesen von Inhalten haben, die in Flash programmiert wurden. Der Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird somit der Boden unter den Füßen weggerissen, was eine Platzierung innerhalb der Top Suchergebnisse äußerst schwierig macht.

Aus diesem Grund sollten unter der Verwendung von Flash SEO folgende Punkte unbedingt beachtet werden:

1. Eine HTML Version anbieten

Eine Flash SEO Seite sollte immer auch in einer HTML Version verfügbar sein. So kann sichergestellt werden, dass den Suchmaschinen Spidern nichts entgeht (weder Text, noch ein Menüpunkt oder ein Link). Darüber hinaus können auch Webseiten Besucher bedient werden, die nicht über eine Flash Erweiterung in ihrem Browser verfügen. Um doppelte Inhalte (Duplicate Content) zu vermeiden, sollte im Zuge der Suchmaschinenoptimierung darauf geachtet werden, dass nicht dieselben Texte verwendet werden.

2. Kein reines Flash Intro

Dieser Punkt knüpft an den ersten an. Es kann ein fataler Fehler sein, dem eigentlichen Web Auftritt eine Splash Page in Flash vorzuschalten. Für Suchmaschinen sieht die Splash Page meist wie eine leere Seite aus, auf der sich nicht einmal ein Link auf die eigentliche Webseite befindet. Die Webseite existiert also praktisch gar nicht und kann somit auch nicht Flash SEO optimiert werden.

3. Flash mit Bedacht verwenden

Unumstritten können mit Flash Designs erzielt werden, die ohne nur schwer in dieser Form hinzubekommen wären. Wie in vielen anderen Bereichen der Suchmaschinenoptimierung auch, muss Flash SEO hier ebenfalls eine Kompromisslösung sein, damit zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden können. Das bedeutet im Hinblick auf Flash, dass Animationen wirklich nur dort eingesetzt werden dürfen, wo sie als graphische Unterstützung dienen. Wichtiger Text, Links oder gar die Menüführung sollten immer in HTML programmiert werden.