E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Audiovisual Media Days 2010 – Videowerbung voll im Trend

10
Jun

Bei den Audiovisual Media Days 2010 in München war die Videowerbung im Internet eines der zentralen Themen. Die Experten sind sich dabei einig, dass die bewegten Bilder im Internet die Zukunft des Online Marketings sind.

Laut einer aktuellen Erhebung von Nielsen konnte die Werbung via Bewegtbilder im Internet im vergangenen Jahr deutlich zulegen. So betrug der Umsatz, der über Bewegtbilder erzielt werden konnte, im Jahr 2009 rund 29,3 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von satten 126 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch das laufende Jahr scheint auf dem besten Wege dazu zu sein, einen weiteren rasanten Anstieg zu bewirken, denn bereits Ende April 2010 konnte die Hälfte des Budgets von 2009 erreicht werden.

Thomas de Buhr – Head of Media Solutions & Display bei YouTube – erläutert, dass das Budget insgesamt noch sehr klein sei, die User Zahlen hingegen riesig. Ein Blick über den Atlantik zeigt, dass in den Vereinigten Staaten die Videowerbung im Internet bereits fünf Prozent des Umsatzes der TV Werbung erreichen kann – Tendenz weiter steigend.

Christoph Hölzlwimmer – CEO von Stream5 – geht davon aus, dass sich die Preise für Videowerbung im Netz weiter günstig entwickeln werden. Er spricht von einem Tausend Kontakt Preis von rund einem bis drei Euro, was schlussendlich auch Werbung in HD Qualität leistbar mache. Die Videowerbung erfreue sich größter Akzeptanz, was diese Entwicklung weiter begünstige.

Zentrale Motive für den Einsatz von Videowerbung seien laut Hölzlwimmer:
–    E-Commerce
–    Business TV
–    Branded Entertainment
–    Steigerung der Werbeerlöse
–    Live Kommunikation

Er sieht in der Vielzahl der Möglichkeiten einen weiteren Vorteil. So sei von Werbung bis hin zur Transaktion alles denk- und realisierbar.

Stephen Noller – CEO von nugg.ad – warnt gleichzeitig, die Reichweiten nicht zu „verramschen“, wie dies derzeit bei der Display Werbung zu beobachten sei. In Sachen Bewegtbilder Werbung dürfe diese Chance nicht verspielt werden. Hier ist die Branche gefragt, denn sie muss unter Beweis stellen, dass die Werbung wirkt. Kann dies realisiert werden, sieht Noller eine goldene Zukunft für die Industrie.

Als Zielgruppe für Videowerbung im Internet können vor allem TV Werbekunden gesehen werden, da das Internet hier nur eine Erweiterung des Vertriebs- und Reichweitenkanals darstellt. Das Problem in diesem Zusammenhang ist vielmehr häufig die Unwissenheit der Werbekunden. Vor allem in Punkto Werbewirksamkeitsmessungen sei ein großer Nachhol- und entsprechender Aufklärungsbedarf.

Die Zukunft könnte also in der effizienten Verknüpfung von Videowerbung sowohl im TV als auch im Internet liegen. Dem muss allerdings eine gezielte Aufklärung vorausgehen, um den Markt auf die Bewegtbilder Werbung im Internet einzustimmen.

Quelle: internetworld