E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Desktop Marketing: Dialog mit den Kunden durch Mehrwert

22
Sep

Der Desktop der User galt bislang als vor Werbung geschützt. Ähnlich einem Briefkasten mit der Aufschrift „Bitte keine Reklame einwerfen“, werden störende Inhalte auf dem Desktop zu Recht als Eindringen in die Privatsphäre empfunden. Dabei hat gerade der Desktop ein großes Vertriebs- und Marketingpotential. Wie kann man diese Potentiale erschließen? Die Antwort sind Widgets.

Bei Widgets handelt es sich um kleine Tools für den Desktop des Computers, die nahezu alle Funktionen (Nachrichten, Videos, Spiele etc.) beinhalten können. Verschiedene Anbieter bieten eine Fülle an derartigen Anwendungen auf deren Seiten zum gratis Download an. Widgets haben bereits in einer Vielzahl von Anwendungen Einzug gehalten – beispielsweise bei verschiedenen Betriebssystemen wie etwa Apple Dashboard oder Windows Vista oder Windows 7 Gadgets, oder aber bei Facebook.

Relativ einfache Widgets wie zum Beispiel eine Uhr, oder eine aktuelle Wetteranzeige gibt es zu Haufen gratis im Internet. Das darin enthaltene Potential zu Vertriebs- und Marketingzwecken wird von den meisten Anbietern allerdings nicht ausgeschöpft.

DHL bietet in seinem Versand Widget beispielsweise die Möglichkeit zum einfachen Frankieren von Pakten an. Daneben wird auch die Funktion zur Verfolgung der Versendung angeboten, was für den User einen echten Mehrwert darstellt. Daraus entsteht eine so genannte Win / Win Situation sowohl für den Anbieter, als auch für den User.

Die Potentiale der Widgets und deren Können sind damit allerdings bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Als Bestandteil einer Desktop Marketing Strategie können durch die Verwendung von Widgets ganz neue Möglichkeiten in Punkto Zielgruppenansprache erschlossen werden. Mit Hilfe der kleinen Werkzeuge kann nämlich über Rückkanäle ein direkter Dialog mit dem Kunden hergestellt werden. Denkbar in diesem Zusammenhang wäre zum Beispiel das Integrieren einer Skala der Zufriedenheit, die es dem User ermöglicht, seine Meinung mitzuteilen. Durch die Installation des Widgets kann somit ein kundenorientierter und gleichzeitig exklusiver Kommunikationskanal entstehen, welcher zum Aufbau einer langfristigen Kundenbindung genutzt werden kann.

Sehr wichtig ist dabei zu beachten, dass Widgets in den Marketing Mix eines Unternehmens eingebaut werden und so angelegt sind, dass sie der Zielgruppe einen Nutzen bzw. einen Mehrwert bieten. So kann die Win / Win Situation zugunsten beider Seiten ausgenutzt werden.

Im Grunde genommen eignen sich Widgets für jedes Unternehmen, welches ein breiteres Publikum anspricht. Es muss auch keine direkte Verbindung zwischen Widget Anbieter, den Produkten und dem Mehrwert bestehen. Auch ein gesponsortes Logo im Hintergrund kann bereits einiges bewirken, da sich kostenlose und sinnvolle Widgets in der Regel immer positiv auf die Marke und das Image auswirken. Der Erfolg dieses Werbeinstruments steht und fällt also mit der Qualität des angebotenen Mehrwerts. Das bedeutet also, dass Widgets keines Falls dafür genutzt werden sollten, den User mit Werbung zu überfluten. Nur wenn der Nutzer zum Schluss gekommen ist, dass es sich beim Widget um ein sinnvolles Tool handelt, wird er intelligente und „softe“ Werbung tolerieren. In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, dass die Widgets immer für eine gewisse Zielgruppe konzipiert werden, bei denen die Wahrscheinlichkeit einer unangebrachten bzw. uninteressanten Werbung minimiert werden kann. Der Streuverlust soll und kann somit auch gering gehalten werden, was wiederum zu einer erhöhten Akzeptanz führt. Die nötigen Informationen sollten dem User bereits vor dem Download zur Verfügung gestellt werden, damit dieser bereits im Vorhinein entscheiden kann, ob das Tool für ihn sinnvoll ist oder nicht.

 

Desktop Marketing kann also als ein kostengünstiges, zielgerichtetes und persönliches Marketing Instrument verwendet werden, welches sich unter gegebenen Umständen (Akzeptanz und vorhandener Mehrwert) viral im Internet verbreitet. Man sollte deshalb das Widget genau durchdenken, bevor es online gestellt wird, um diese Chancen nicht zu verspielen. Es empfiehlt sich daher, sich bei der Erstellung eines wirksamen und (für beide Seiten) zweckdienlichen Widgets an den Fachmann zu wenden.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass…

… durch qualitativ hochwertige Widgets ein exklusiver Kommunikationskanal zum Zielpublikum erschlossen werden kann.

… Desktop Marketing aufgrund seiner Potentiale künftig in keinem Marketing Mix fehlen darf.

… viel Zeit in die Planung des Widgets investiert werden muss (Stichwort: Mehrwert).

… Werbung nicht aufdringlich und störend sein darf.

… gegebenenfalls ein Fachmann zurate gezogen werden sollte.

 

Quelle: ibusiness