E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Facebook bei Social Media Reichweiten in Deutschland weiter vorn

25
Nov

Bei den Social Media Reichweiten in Deutschland liegt Facebook weiterhin an der Spitze und kann die Konkurrenz deutlich in die Schranken weisen. Derzeit sind rund sechs Prozent der deutschen Internetnutzer Mitglied bei Google+. Ebenso hoch ist der Anteil bei Twitter. Facebook nimmt bei der Social Media Reichweite auch weiterhin die Spitzenposition ein und kann darüber hinaus stetig an Nutzern gewinnen.

Mittlerweile sind bereits drei Viertel aller deutschen Internetuser bei einem sozialen Netzwerk Mitglied. Zu diesem Ergebnis kam der Branchenverband Bitkom im Rahmen einer aktuellen Umfrage. Dabei sind mehr als die Hälfte der User Mitglied bei Facebook. Insgesamt beläuft sich der Anteil auf 51 Prozent. Im März dieses Jahres lag dieser noch bei 42 Prozent. Das Mitschüler-Netzwerk Stayfriends liegt bei den deutschen Internetnutzern auf Platz zwei. Kommt mit 27 Prozent aber nur knapp auf die Hälfte des Facebook-Anteils. Die VZ-Netzwerke rangieren mit insgesamt 23 Prozent auf Platz drei.

Google+ wird mittlerweile immerhin von sechs Prozent der deutschen Webnutzer in Anspruch genommen. Nach den Ergebnissen einer GfK-Studie lag der Anteil der Onlinenutzer, die das soziale Netzwerk zumindest einmal aufgerufen haben, im August nur bei 1,5 Prozent. Damit hat das im Juni gestartete Netzwerk in den letzten Monaten deutlich an Boden gut machen können. Im Rahmen der Bitkom-Studie wurden insgesamt 1023 Webnutzer ab einem Alter von 14 Jahren von dem Meinungsforschungsinstitut Forsa befragt. Die aktuelle Umfrage wurde im Oktober dieses Jahres durchgeführt.

Die Begeisterung für Google+ flaut dagegen in den USA wieder ab. Nachdem das Netzwerk in den USA im September 2011 für alle Nutzer geöffnet wurde, ist die Besucherzahl zeitweise auf 15 Millionen pro Woche angestiegen. Bereits in der Woche darauf fiel die Zahl dagegen auf die Hälfte. Dieses Niveau wird von Google+ seitdem nach Berichten von LA Times ohne große Steigerungen gehalten.

Als interessant müssen auch die Informationen angesehen werden, die Aufschluss darüber geben, von welchen Seiten die Nutzer das Netzwerk von Google ansteuern. Demnach gehören acht von den Top-10-Verweisdomains dem Internetkonzern selbst. Zu diesem Ergebnis kam Hitwise im Rahmen einer Analyse. Dabei liegen auf den ersten drei Plätzen Google, Gmail und Facebook. Diesen schließen sich YouTube, Google Maps und Google Docs an. Auf dem achten Rang liegt schließlich Yahoo Mail.

Google hat vor zwei Wochen die Unternehmensseiten, die analog zu den Fanpages bei Facebook sind, freigeschaltet. Bereits jetzt sind bei dem Netzwerk zwei Drittel der weltweiten Top-100-Marken mit einem individuellen Auftritt vertreten. Dabei ist die Unternehmensseite, die derzeit die meisten Fans verzeichnet, Google selbst.

Die Leser von internetworld.de sind bislang jedoch noch nicht vollständig von dem Marketingwert der Google+ Unternehmensseiten überzeugt. So kam eine Umfrage zu dem Ergebnis, dass insgesamt 53 Prozent der Befragten das Netzwerk Facebook auch weiterhin als wirkungsvoller einschätzen. Dagegen räumen 47 Prozent der Umfrageteilnehmer Google+ mehr Chancen ein.

Quelle: Internetworld