E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Facebook startet Timeline in Deutschland

19
Dez

Das soziale Netzwerk Facebook hat nun auch in Deutschland mit der Einführung seiner Timeline begonnen. Die Zeitleiste ist für die Mitglieder des Netzwerks eine Art Tagebuch im Internet. Die neue Chronik von Facebook stellt das gesamte Leben der User dar und geht dabei auf Freunde, Posts, Fotos und Orte ein. Mit der Timeline, die in Deutschland auf ein geteiltes Echo trifft, werden sämtliche Aktivitäten der Facebook-Nutzer neu dargestellt.

Die Timeline wird in Deutschland überwiegend als Chronik bezeichnet. Sie soll es ab sofort den weltweit über 800 Millionen Facebook-Mitgliedern ermöglichen, die eigenen Aktivitäten in dem Netzwerk im Magazin-Stil zu präsentieren. Schon im September wurde die Funktion von Facebook-Chef Zuckerberg angekündigt. Für die US-Nutzer des Netzwerks ist sie bereits seit längerem freigeschaltet.

Bei der ersten Präsentation betonte Mark Zuckerberg, dass man die ganze Geschichte seines Lebens nun auf einer einzigen Seite erzählen kann. Von der neuen Funktion des Netzwerks waren jedoch nicht alle begeistert und so stieß die neue Chronik-Ansicht auf ein geteiltes Echo. Von Seiten einiger Beobachter wurden aufgrund der großen Datenfülle Nachteile beim Schutz der Privatsphäre befürchtet.

Bereits bei der Vorstellung betonte das Unternehmen jedoch, dass die Nutzer von Facebook die komplette Kontrolle über alle Mitteilungen behalten sollen. Nach der Aktivierung der Timeline hat jeder Nutzer sieben Tage Zeit, um die eigene Zeitleiste zu begutachten. Erst nach Ablauf dieses Zeitfensters können sämtliche User die Chronik ansehen, die Zugriff auf die Daten des einzelnen Mitglieds haben.

Mitglieder von Facebook sollten in jedem Fall darauf achten, welche User die Daten der Chronik ansehen können. Über die Privatsphäre-Einstellungen kann der Nutzer individuell festlegen, wer die Profildaten zu Gesicht bekommen kann. Die Privatsphäre-Einstellungen befinden sich unter den Kontoeinstellungen. Auch wenn Facebook die Sicherheit beteuert, sollten Nutzer auf Nummer sicher gehen und die eigenen Daten nur vertrauenswürdigen Kontakten preisgeben. Auch Mitglieder, die die Timeline nicht verwenden möchten, brauchen keine Angst zu haben. Bei Facebook besteht mit Blick auf die Verwendung der neuen Ansicht kein Zwang.

Wurde die Funktion jedoch einmal aktiviert, muss man sich mit der Timeline abfinden, denn ein Zurück gibt es bei der neuen Facebook-Chronik nicht.

Quelle: bild.de