E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Google schnürt sein Sparpaket

7
Dez

Auch an Google scheint die aktuelle wirtschaftliche Lage nicht spurlos vorbeizuziehen.

Zunächst wurden viele Dienstverhältnisse der 10.000 Leiharbeiter aufgelöst und nun scheinen auch Google Dienste offline zu gehen.Generell kann man momentan eine Vielzahl an widersprüchlichen Schlagzeilen lesen. Auf der einen Seite liest man häufig, dass die Umsätze der Online Branche im kommenden Jahr weiter stark ansteigen werden, auf der anderen Seite jedoch hört man oft, dass auch die Online Welt von der Finanzkrise nicht unberührt bleiben wird. Und zusätzlich hört man dann auch noch, dass die Deutschen Internet Nutzer 2009 ihr Kauf- und Werbeverhalten im Internet nicht wirklich ändern werden, weil sie keine Angst vor dem kommenden Jahr haben. Wie dem auch sei, wie bereits erwähnt, wird auch bei Google gespart. Der Second Life Klon von Google namens „Lively“ wird mit Ende des Jahres eingestellt werden. Die virtuelle Welt ist erst diesen Sommer an den Start gegangen und wird nun auch schon wieder eingestellt. Vielleicht war Lively von Google auch nur ein Test um zu sehen, worauf die User alles anspringen. Ähnlich verhält es sich mit dem Browser von Google. Die Konkurrenz ist einfach zu groß und vor allem brauchen User keinen Browser, der nicht so gut wie die ist, die derzeit (gratis!!) am Markt erhältlich ist und man zusätzlich nicht weiß, was mit den eigenen empfindlichen Daten alles passiert, die der Browser so im Laufe des Surfens zusammen sammelt. Man sieht also, dass nicht alles zu Gold wird, was Google in die Hand nimmt, bzw. wo Google seinen Namen draufsetzt. Oder man kann auch den Schluss daraus ziehen, dass Google bei dem bleiben sollte, was der Suchmaschinenriese gut kann.