E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Google SEO Rankingfaktor „mobile Webseite“

28
Apr

Google überarbeitet stetig seine Algorithmen, um garantieren zu können, dass Nutzer zu ihren Suchanfragen möglichst schnell die relevantesten Ergebnisse erhalten. Das jüngste Google-Update zielt auf die Suchanfragen von mobilen Endgeräten ab, wobei mobile Suchanfragen in allen Sprachen betroffen sind. Seit dem 21. April 2015 ist die Optimierung der Webseite für Mobilgeräte Rankingfaktor bei der größten Suchmaschine. Wer eine Suchanfrage auf einem mobilen Endgerät startet, wird demnächst in seinen Suchergebnissen hochwertige Resultate angezeigt bekommen, die für die Darstellung auf ihrem mobilen Gerät optimiert sind. Ist der Inhalt zweier Webseiten gleichermaßen für die Anfrage relevant, entscheidet ab sofort die Optimierung der Webseiten für Mobilgeräte über die bessere Position im Ranking. SEO Maßnahmen müssen ihren Fokus daher zukünftig auf ein Responsive Webdesign legen. Mobile SEO heißt die Lösung für ein erfolgreiches Ranking bei Google.

Schon längst werden Suchanfragen nicht mehr nur vom PC getätigt, sondern mehr und mehr auch von mobilen Endgeräten wie Smartphone, Tablet und Co. Nutzer sind sich dabei der Qualität von mobilfreundlichen Webseiten deutlich bewusst. Ist die Webseite nicht für die Nutzung von einem mobilen Endgerät optimiert, wird sie vom User ebenso schnell wieder verlassen, wie sie aufgerufen wurde. Inhalte einer Webseite, die nicht mobilfreundlich ist, werden auf Mobilgeräten häufig nur fehlerhaft dargestellt und das Navigieren ist meist mühselig und alles andere als ein erfreuliches Surferlebnis. Im Umkehrschluss heißt dies, dass Anbietern potentielle Kunden verloren gehen, wenn sie nicht auf Responsive Webdesign SEO setzen.

Wer Webseiten auf deren Optimierung hingehend der Mobilfreundlichkeit testen möchte, kann auf einen einfachen Test von Google zurückgreifen oder auf der Responsive Webdesign Webseite von Seosmart testen. Webmaster können sich darüber hinaus in ihrem Webmaster-Tools-Konto einen Bericht anzeigen lassen, der über die Nutzererfahrung auf Mobilgeräten Aufschluss gibt. In dem Bericht sind gegebenenfalls auftretende Probleme vermerkt die dann behoben werden können.

Mobile SEO sollte sich aber nicht ausschließlich auf die mobile Nutzerfreundlichkeit einer Webseite konzentrieren. Nachdem Google bereits seit geraumer Zeit die App-Indexierung eingeführt hat, gewinnen auch relevante App-Inhalte für das Ranking in den Suchergebnissen immer mehr an Bedeutung. Dadurch dass App Inhalte künftig als Rankingfaktor gelten ist Google in der Lage, relevante Inhalte aus Apps noch besser in den Suchergebnissen zu platzieren.

Strategisch sinnvoll durchgeführte Suchmaschinenoptimierung bindet dank des jüngsten Updates ab April 2015 auch die Optimierung hingehend der mobilen Nutzungsfreundlichkeit der Webseite ein. Responsive Webdesign SEO ist aus einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung zukünftig nicht mehr wegzudenken.