E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Google setzt auf einen neuen Algorithmus

1
Okt

Anlässlich seines 15. Geburtstags überraschte Google mit einer großen Neuigkeit. Von Seiten des Internetkonzerns wurde ein neuer Suchalgorithmus eingeführt. Er hört auf den Namen Hummingbird und betrifft rund 90 Prozent aller Suchergebnisse. Die Einführung erfolgte bereits vor gut einem Monat.


Zu seinem 15. Geburtstag hatte Google in die Garage eingeladen, die ursprünglich die beiden Suchmaschinengründer Larry Page und Sergey Brin für ihren Unternehmenssitz angemietet hatten. Nach Berichten von SearchEngineLand konzentriert sich der neue Algorithmus von Google nicht nur auf einzelne Suchbegriffe, sondern berücksichtigt immer die Suchanfrage als Ganzes. Durch die neue Ausrichtung bemüht sich Google in erster Linie darum, die Intention des Nutzers besser zu erfassen.

Liefern Seiten Inhalte zur Anfrage als Ganzes, sollen sie bei Google um einiges besser ranken können als Seiten, die lediglich auf einzelne Keywords ausgerichtet sind. Durch die neue Ausrichtung ist die Wirkung des Algorithmus gewaltig und schließt die Mehrzahl der Ergebnisse ein. Für den Namen Humingbird hat sich Google entschlossen, weil Kolibris als schnelle und präzise Tiere bekannt sind. Mit Caffeine hat Google im Jahr 2010 die letzte große Änderung vorgenommen.

Caffeine zielte dabei in erster Linie darauf ab, die Suche schneller zu machen. Derzeit steht allerdings noch nicht fest, welche Auswirkungen der neue Algorithmus letzten Endes auf die Suchmaschinenoptimierung haben wird. Neben dem neuen Algorithmus hat sich Google auch für Verbesserungen bei seiner Wissenssuche Knowledge Graph entschieden. An dieser Stelle erfolgte die Einführung von neuen Filtern und Vergleichsmöglichkeiten.

Durch die Überarbeitung des Knowledge Graph können Nutzer, die nach expressionistischen Malern suchen mit nur einem Klick auch zu den Impressionisten wechseln. Darüber hinaus zeigt Google nun auch den Anteil von gesättigten Fetten in Olivenöl auf grafischer Ebene an.

Google hat nun auch eine mobile Suche angekündigt. Sie fällt über alle Geräte hinweg vollkommen einheitlich aus. Die neue mobile Suche ist darüber hinaus für die Touchfunktion optimiert. Betroffen sind dabei allerdings auch die AdWords-Anzeigen, die sich auf Mobilgeräten befinden. Sie sollen nun mit der neuen Suche ansprechender präsentiert werden. In den nächsten Wochen plant Google die Einführung einer neuen App für iOS-Geräte. Mit dem verspäteten Start der App hat der US-Konzern den Verkaufsstart des neuen Apple iPhones insgesamt jedoch nur knapp verpasst.

Quelle: Internetworld.de