E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Musik und Bücher

29
Nov

Ob Musik, Bücher oder Haushaltswaren

Ob Musik, Bücher oder Haushaltswaren – verkaufen lässt sich im Internet mittlerweile alles, was Konsumenten interessiert. Dem gutgemeinten Hinweis jeden Arbeitsamtes folgend, gehen viele Bürger derzeit den Weg in die Selbstständigkeit über das Internet und versuchen aus Dienstleistungen und Waren verschiedenster Art Geld zu machen.

Grundsätzlich eine gute Idee, denn das Internet bietet mit seiner Reichweite und seinen nahezu unbegrenzten Anpassungsmöglichkeiten an individuelle Wünsche und Vorstellungen Vorteile, die ein reales Verkaufsgeschäft nicht erfüllen kann. Schon seit Jahren steigt die Zahl an neuen Online-Shops gleichmäßig an, in den ersten neun Monaten des aktuellen Jahres wurden genauso viele Online-Shops eröffnet wie in den zwei vorangegangenen Jahren.

Doch einen Online-Shop zu eröffnen ist leichter (vor allem mit Hilfe der userfreundlichen Shop-Systeme) als das Geschäft auf lange Dauer rentabel zu halten. Ein Online-Shop ohne Besucher bringt keinen Umsatz, sondern nur Verlust und Sorgen. Daher ist es notwendig, dass sich Neueinsteiger intensiv mit allen wichtigen Kriterien zum Führen eines Online-Shops beschäftigen. Zu diesem Thema hat die ibi research an der Universität Regensburg nun die Studie E-Commerce in Deutschland veröffentlicht, die den Vertriebskanal Internet von allen Seiten beleuchtet. Diskutiert werden in der Studie die Themen Vertriebsmanagement, Web-Controlling, Zahlungsabwicklung, Risiko- und Forderungsmanagement, Versandabwicklung und Verkauf ins Ausland. Schwerpunktthema ist außerdem unter dem Titel „Gefunden – Bekanntmachung des Internet-Angebots“ die Suchmaschinenoptimierung, denn die Platzierung des Shops ganz oben in den Suchmaschinen zählt seit Langem schon zu den wichtigsten Marketing-Maßnahmen. Um hohe Verkaufszahlen zu erzielen, muss der Traffic vorhanden sein und die daraus resultierende hohe Konversionsrate.

Vor allem im Bereich bezahlter Suchmaschinenwerbung lassen sich daraus gezielte Marketing-Maßnahmen entwickeln. Übrigens liegt einer kürzlich vorgelegten Studie bezüglich SEM-Agenturen zufolge die maximale Konversionsrate kleiner Online-Shops bei maximal 4,88 % und durchschnittlich bei nur 0,88%, was im Bezug auf die Maximalwerte für die Unternehmen noch im Bereich erfolgreicher Marketing-Maßnahmen liegt. Dass man sich als Online-Shop Betreiber jedoch nicht vollständig auf SEM-Agenturen verlassen sollte, zeigt die Studie ebenfalls, denn ein Drittel der geprüften Online-Shops konnte keinen auf SEM zurückzuführenden Umsatz verbuchen. Wer sich also lieber selbst mit Marketing-Maßnahmen für den eigenen Online-Shop beschäftigen will, dem sei die von ibi research durchgeführte Studie empfohlen, die es neben dem kostenlosen Download auch als Buch zu kaufen gibt.