E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

SEO und Suchbegriffe Wie die falschen Suchbegriffe SEO scheitern lassen

5
Nov

Suchmaschinenoptimierung ohne die richtigen Suchbegriffe verurteilt jede Online –Marketing Kampagne zum Scheitern. Daher sollten sich Webmaster zu allererst mit den Suchbegriffen (Keywords oder auch Schlüsselwörter) auf ihrer Webseite beschäftigen.

Grundsätzlich sind dabei drei Punkte zu beachten: Erstens, die Anzahl der Keywords; zweitens, die Platzierung der Keywords und drittens, die Auswahl der Keywords selbst. Hinsichtlich der Anzahl der Keywords sollten sich Webmaster von dem Motto Weniger ist Mehr leiten lassen und auf eine unnötig hohe Zahl an Keywords verzichten. Schlüsselwörter lassen sich sinnvoll nur dann einsetzen, wenn sie im direkten Zusammenhang zum Content stehen.

Suchmaschinen sind schon seit Längerem darauf sensibilisiert, sinnlose Aneinanderreihungen von Keywords zu entlarven und als Keyword-Stuffing zu bestrafen, was zum Ranking-Ausschluss führen kann. Doch auch bei Texten, die vom Verfasser in langer Arbeit mit vielen zum Content passenden Keywords bestückt wurden, ist Vorsicht geboten. Die normale Keyword-Dichte sollte bei etwa 3-4% liegen, lässt sich allerdings nur schwer in einen festen Rahmen fassen und dient daher lediglich als Orientierung. Bei der Platzierung der Keywords sind vor allem Titel, Überschriften und die URL von Bedeutung. Die URL selbst hat zwar weniger Gewicht beim Ranking, beeinflusst aber in ihrer Gestaltung den User in seiner Entscheidung, welche Webseite der Suchergebnisse für ihn die richtige ist. Die Auswahl der Keywords selbst hängt in erster Linie vom Content ab.

Generische (allgemeine) Keywords haben dabei den Vorteil, dass sie mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zum gesuchten Begriff gehören. Auf der anderen Seite ist es bei der Verwendung von generischen Keywords schwierig einen Top Rankingplatz zu erhalten. Des Weiteren dienen allgemeine Begriffe dem User hauptsächlich zur ersten Information und damit wird er nur selten zum tatsächlichen Kunde. Spezifische Keywords ermöglichen im Gegensatz dazu, zur kleineren Auswahl und damit zu den oberen Suchergebnissen zu gehören und eine konkrete Kundenerwartung direkt erfüllen zu können. Übrigens die Top Drei der aktuellen Suchbegriffe sind facebook, youtube und blogs. Doch unabhängig davon welche Keywords sie wählen, am wichtigsten ist, dass die Qualität der Webseite nicht an der Verwendung der Schlüsselwörter leidet.