E-MAIL: INFO@SEOSMART.COM TELEFON: +49 030 2092 40 42

Wie man seinen Blog im Handumdrehen optimiert hat

23
Dez

Auch für Blogger wird eine Optimierung der Seite immer wichtiger. Das Ziel ist es nämlich entweder, dass die Zahl der Leser steigt, oder aber dass durch die erhöhte Leserzahlen auch die Einnahmen durch das Klicken auf Werbung gesteigert wird.

Macht man sich nun an die Optimierung eines Blogs, dann sollte man hier zunächst beim Aufbau der Artikel und des gesamten Blogs anfangen. Dabei ist es wichtig – wie bei der „normalen“ Suchmaschinenoptimierung auch -, dass man in die Titel der Seiten immer einen oder auch mehrere Suchbegriffe unterbringt (und gleichzeitig nicht ins Spammen verfallen). Auch die verwendeten Überschriftenformate müssen berücksichtigt werden. Durch die Verwendung von H1 – H6 können Überschriften hierarchisch geordnet werden und darüber hinaus wird auch der Text, der sich in diesen Überschriften befindet, von den Suchmaschinen als relevanter erachtet, als der normale Fließtext.
Bilder können einen Blog optisch aufpeppen. Dabei sollte man aber ebenfalls darauf achten, dass das Bild richtig benannt wird, da die Suchmaschine bekanntlich ein Bild nicht „lesen“ kann. Gegebenenfalls sollten wichtige Suchbegriffe bzw. der zentrale Suchbegriff auch in der URL untergebracht werden. Das ist dann auch für die User einfach zu merken.
Was sollte man nicht tun? Man sollte es vermeiden, dass die Seite oft unerreichbar ist. Das mögen die Suchmaschinen überhaupt nicht und man fällt in den Rankings automatisch zurück. Auch doppelte Inhalte sollten vermieden werden. Das ist besonders wichtig zu erwähnen, weil manche Blogger ihre Artikel aus dem Internet zusammenkopieren.
Man sieht also, dass die Optimierung eines Blogs wirklich nicht sehr zeitaufwendig ist und gleich erledigt ist.